of KRA - Veranstaltungen

024 | 025
Okt 2017

Von 12 bis 12
Die Philosophie vor der Zu-
wanderungs-
frage


Ein Studientag

Der im Rahmen des Studientages angebotene Abendvortrag kann auch einzeln gebucht werden.

1
Nr 024
Studientag
plus Vortrag


Moderation
Dr. Hans-Gerhard
Neugebauer
Lehrbeauftragter
Universität zu Köln

Termine
Fr 20 Okt
12-17:30 Uhr
19:30-21 Uhr
(Vortrag)
Sa 21 Okt
10-12 Uhr

Gebühr
€ 28 / 17,50
(einschl. Mittagsimbiß
am 20. Nov und Arbeitsunterlagen)

Anmeldung
erforderlich!


2
Nr 025
nur Vortrag

Was kann die philosophische Ethik
mit Blick auf aktuelle Fragen der Migrations-
politik leisten?

Dozent
Dr. Matthias Hoesch
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Exzellenzcluster
»Religion und Politik«
Universität Münster

Termin
Fr 20 Nov
19 Uhr

Gebühr
€ 11 / 5,50
bei Voranmeldung
€ 8 / 4

Fenster schließen close

VON 12 BIS 12

Über die Grenzen Deutschlands strömten im Herbst 2015 täglich Tausende Menschen, die ihre Heimat aus den verschiedensten Gründen verlassen hatten.
Viele von ihnen sind nach Deutschland gekommen, um hier politisches Asyl zu beantragen. Alle Versuche, die damit verbundenen Probleme auf der gesamteuropäischen Ebene zu lösen, haben zwar aktuell zu einer Verringerung der Zahlen geführt, aber die internationalen Vereinbarungen, denen dies zu verdanken ist, sind bekanntlich brüchig. So bleibt es immer noch bei dem trotzigen Motto der Bundes­kanzlerin »Wir schaffen das!«
Angela Merkel hat bei dem von ihr apostrophierten ›Wir‹ sicherlich zuletzt an die deutschen Vertreter des Faches Philosophie gedacht. Aber gerade einige von diesen haben den Elfenbeinturm ihrer Disziplin verlassen und den Versuch unternommen, ›philosophisch‹ an die mit dieser Zuwan­derung verbundenen Fragen heranzugehen. Die »Gesell­schaft für Analytische Philosophie« (GAP) hat sogar – nach dem Vorbild alter Akademien – einen Wettbewerb aus­geschrieben zu der – etwas sperrig formulierten – Frage: »Welche und wie viele Flüchtlinge sollen wir aufnehmen?«
Preisfragen haben in der Geschichte der Philosophie bekanntlich nicht selten zu wegweisenden Antworten geführt. Ob das für die auf die oben genannte Frage gegebenen Antworten auch zutrifft, muß sich erweisen. Die Ver­anstaltung dient jedenfalls dazu, einige dieser jüngst entwickelten Argumentationen mit ihren jeweiligen Schlußfolgerungen auf den Prüfstand zu stellen.

Den Abendvortrag
hält der Philosoph
Dr. Matthias Hoesch.
Er ist Erster Preisträger
des o.g. Wettbewerbs.

Der Studientag
findet in der Karl Rahner
Akademie statt;
er wird in Kooperation
mit dem
KÖLNER GYMNASIAL-
UND STIFTUNGSFONDS

durchgeführt.