next up previous contents
Next: Verbesserte Aus- und Weiterbildung Up: Perspektiven der Votanten Previous: Perspektiven der Votanten

Sensibel werden für die Armen

An verschiedenen Stellen wird deutlich, daß es eine Frage der Einstellung und des Mutes ist, sich dem Thema zuzuwenden. Hierbei wird von den Hauptamtlichen und dem Caritasverband Hilfe erhofft.

Leitfragen jeder Gemeinde könnten daher heißen: Wer sind die Armen bei uns? Wo und wie leben sie? Wie kommt es zu dem Skandal, daß die wenigsten von ihnen Kirche als ihren Ort und ihre Anwältin erfahren und die wenigsten von Kirche etwas Bedeutsames für ihre Situation erwarten? (VS-001-330)
Wir votieren dafür, daß das Dekanat die soziale Not vor Ort wahrnimmt und sich gemeinsam in geeigneter Form in diesem Bereich engagiert. Wir votieren dafür, daß auch überregionale Not in den Blick und in die Verantwortung des Dekanates genommen wird.(D-228)
Wir als Kirche müssen sensibler werden für die Nöte unserer Mitmenschen. Wir sollten noch bewußter die versteckte Armut in unserem Umfeld aufspüren. Wir als Christen, aber auch Priester, sollten sich mehr Zeit für in Not geratene Mitmenschen, sei es seelischer oder finanzieller Art, nehmen, mit ihnen reden und zuhören können, um dann gezielter Hilfe anbieten zu können. Hierzu müßte seitens der Caritas noch mehr Aufklärung über Hilfsmöglichkeiten betrieben werden. (G341-746-0)



HTML von F. Seiffert 24/9/1996
www.kath.de