13. September 1996

Nachruf für den Augsburger Alt-Erzbischof Josef Stimpfle:

Am Donnerstag ist in Augsburg Erzbischof Josef Stimpfle gestorben. Er war vor 4 Jahren aus Altersgründen vom seinem Amt zurückgetreten. Anfang September hatte er bei einer Bergwanderung in der Schweiz einen Gehirnschlag erlitten und das Bewußtsein bis zu seinem Tod nicht wiedererlangt. Eine Würdigung von Pater Eberhard Gemmingen:

Alt-Erzbischof Stimpfle war gleichzeitig heimatverbunden und weltoffen. Das schlug sich einerseits in seiner volksnahen Seelsorge und andererseits in seinen vielen Auslandsreisen nieder. Er war ein Bischof des Kirchenvolkes und ein Hirte der Weltkirche. 10 Jahre lang stand der ehemalige Bauernsohn auch an der Spitze des bischöflichen Hilfswerks Misereor. Der ehemalige Student der päpstlichen Universität Gregoriana war der erste deutsche Bischof, der nach dem 2. Weltkrieg offiziell Israel besuchte. Internationale Aufmerksamkeit erregten seine Diözesanwallfahrt 1977 nach Polen und, nach Anfrage bei Präsident Gorbatschow, seine Reise 1988 in die damalige Sowjetunion. Stimpfle war der "Ostpriesterhilfe - Kirche in Not" sehr verbunden. Daher ernannte ihn der Papst nach seiner Pensionierung auch zu deren Präsident. Seine Europa-Leidenschaft schlug sich in vielen Kongressen und Veranstaltungen nieder. Er starb genau am 33. Jahrestag seiner Ernennung zum Bischof von Augsburg im Jahr 1963.

Radio Vatikan - sezione tedesca
MC6778@MCLINK.IT

Radio Vatikan Archiv
Leitseite www.kath.de