r a d i o   v a t i c a n a    k o m m e n t a r

[aktuelle News] [Information] [Hintergrund]

Kommentar von Matthias Kopp, Rom:

Trauer als Hoffnung: Eine Woche nach dem Mord an Pierre Claverie

Vor genau einer Woche wurde Pierre Claverie ermordet. Vor genau einer Woche ist die kleine christlich-katholische Minderheit Algeriens um eine bedeutende Persönlichkeit ärmer geworden. Vor genau einer Woche hat sich wieder einmal mehr gezeigt: Die brutale Bombengewalt einer radikalen Minderheit kann und wird nicht siegen.

Hätten die Muslime Algeriens beim gewaltsamen Tod von Pierre Claverie gejubelt, wäre das etwas anderes gewesen. Aber sie haben mit den Christen gemeinsam getrauert, standen mit ihnen an der Stelle der Explosion und am Grab. Der Tod des Bischofs von Oran hat zu einem demonstrativen - und hoffentlich auch für radikale Kreise, egal von welcher Seite, sichtbaren - gemeinsamen Auftreten beider Religionen geführt. Ich möchte diese Art von Trauer als interreligiöse, religionsübergreifende Trauer bezeichnen.

Und dieses Übergreifende, dieses den anderen Mitnehmende, macht bei aller Ohnmacht über die Ermordung Claveries ein wenig Mut - Mut, daß die Religionen doch noch gemeinsam einen Weg des Friedens gehen können. Wer auch immer Pierre Claverie in die Luft gesprengt hat, wird einsehen müssen, daß das Zeichen gewaltübergreifender gemeinsamer Trauer zugleich Hoffnung auf ein übergreifendes und ergreifendes Miteinander ist. Pierre Claverie ist tot, sein Angedenken lebt weiter und so hoffentlich auch sein innerer Wunsch der Versöhnung eines Volkes. Am Grab ist das - so glaube ich - eindrucksvoll demonstriert worden.

Der zu frühe Tod von Pierre Claverie mag so zum Zeichen werden - zum Zeichen, daß Gewalt doch nicht siegen kann, ganz gleich, ob sie gegen Trappisten, Zivilisten oder Bischöfe angewandt wird. Die Ermordeten Algeriens haben ein Zeichen und damit Zeugnis gegeben. Die Trauer eint.

mc6778@mclink.it
Radio Vaticana
Sezione tedesca, I-00120 Città del Vaticano
Telefax: 0 03 96 - 69 88 38 44

kostenfreies E-Mail-Abo der RV-News über: Rolf-Valentin Jouaux

Radio Vatikan Archiv
Leitseite www.kath.de