Jürgen Kuhlmann: Impuls zur Lesung

Lesejahr C 2009/2010

Tochter Zion, freue Dich !

Gedanken zum dritten Adventssonntag


»Tochter Zion, freue Dich, jauchze laut, Jerusalem!« Zusammen mit der zündenden Musik von Händel (1747) eröffnet der Anfang der ersten Lesung (aus dem Buch Sacharja) ein berühmtes Lied. Von Protestanten und Katholiken gemeinsam gesungen, stützt es seit langem ihren Frieden; in dramatischer Tiefe hat es am 22. Februar 2008 die Mitfeiernden einer Sabbat-Vorabend-Gemeinde verbunden. Im Festsaal eines Kibbuz nicht weit von Gaza sitzen wir beisammen, Kibbuz-Mitglieder und eine deutsche Reisegruppe. Mit strahlenden Augen stimmt der Hausherr, ein würdiger alter Herr aus Mitteleuropa, Lied um Lied an, die übrigen fallen ein. Seine Gattin neben ihm – erfahren wir später – stammt aus Deutschland, viele ihrer Verwandten wurden von den Nazis ermordet.

Sollten nicht auch wir singen – aber was? Es ist eine wundersame Stimmung im Raum, über Brot und Wein hat der Hausvater den rituellen Segen gesprochen und beides herumgereicht, so ähnlich, ahne ich beim Trinken aus dem Glas, war es wohl auch damals im Abendmahlsaal. Die geheimnisvolle Nähe dieser Juden und Christen (und wer weiß wer noch?) ist spürbar. Sind wir nicht, auf verschiedene Weise aber miteinander, die eine geschöpfliche Braut des Ewigen, jene Tochter Zion, die ER sich zu treuem Bund angelobt und vermählt hat? Und schon klingt »Tochter Zion« durch den Saal, die meisten singen ergriffen mit.

Dieser Abend gehört in die Reihe der Momente, die im Ablauf der Zeit immer lebendig bleiben. Das Hochzeitsfest der Tochter Zion, zu dem Jesus für DANN alle eingeladen hat, das heißt für jegliches echte und deshalb unzerstörbare JETZT, es hat uns damals im Kibbuz einen so leuchtenden Vorschein ins Herz gestrahlt, dass seine offenbare Klarheit »nach der Zeit« wohl unbegreiflich wunderbarer sein kann – aber nicht wesentlich anders.

SCHABBAT SCHALOM !


Volle Internet-Adresse dieser Seite: http://www.kath.de/predigt/jk/c-adv3.htm

Hier findet sich eine Ansprache von 1970 zur zweiten Lesung

Zurück zur Leitseite des neuen Predigtkorbes.

Siehe auch des Verfassers alten Predigtkorb von 1996 an

und seine kat-holische Theorie-Baustelle

Schriftenverzeichnis

Kommentare bitte an Jürgen Kuhlmann