Jürgen Kuhlmann: Impuls zur Lesung

Lesejahr B

Kat-holisches Fest Allerheiligen

Gedanken im Darwin-Jahr


"Danach sah ich: eine große Schar aus allen Nationen und Stämmen, Völkern und Sprachen; niemand konnte sie zählen ... Es sind die, die aus der großen Bedrängnis kommen; sie haben ihre Gewänder gewaschen und im Blut des Lammes weiß gemacht" (Offb 7,9.14).

Als Christen des dritten Jahrtausends dürfen wir glauben, dass diese Vision des letzten Bibelbuches eine noch viel gewaltigere Wirklichkeit bedeutet, als sein Verfasser es sich gegen Ende des ersten Jahrhunderts vorstellen konnte. Von Indianern und Ureinwohnern Australiens wusste er nichts, dennoch meinen seine Worte "aus allen Völkern und Sprachen" sie eindeutig mit. "Aus großer Bedrängnis" kommen auch sie, die wurde durch die Begegnung mit sogenannten Christen noch weit härter als zuvor.

Immer schon war Allerheiligen ein betont katholisches Fest; diesen Begriff, der früher einen ausschließenden Klang hatte, sollten wir jetzt entschlossen in seinem ursprünglichen Sinn als kat-holisches Fest verstehen. Nur dann nimmt die Kirche, dem Willen ihres Herrn gemäß (Mt 16,2; Lk 12,56), als wache Zeitgenossin der sich globalisierenden Menschheit "die Zeichen der Zeit" wahr. Allerheiligen meint buchstäblich alle Heiligen, wo und wann immer ein Mensch trotz großer Bedrängnis dem Ganzen vertraut und seinen Nächsten geholfen hat.

Zu welch ungewohnten Ideen ein solch globalisierter Osterglauben führen kann, der den Credo-Satz "hinabgestiegen in das Reich der Toten" freudig ernst nimmt, zeige ein Abschnitt aus einer vor zwei Monaten gehaltenen Festrede anlässlich der Hochzeit eines Deutsch-Spaniers mit einer Römerin:

"Neben euch beiden grüße ich noch ein anderes Paar, über wer weiß wie viele Jahrhunderte und km hinweg: euer beider Urahnen, den Mann und die Frau, von denen alle unsere drei Familien noch gemeinsam abstammen, ehe die Linien sich trennten. Im Darwin-Jahr kann einem so etwas schon einfallen. Ich stelle mir vor, wie jene beiden jetzt unsichtbar aber wirklich mit uns feiern, weil ihre fernen Enkel sich gefunden haben und eine neue Serie anfangen."

Alle Heiligen Gottes, lasst uns Stunde um Stunde bei euch sein!


Wer nicht aufs Netz angewiesen sein will, kann meine Internet-Präsenz auf einer CD-ROM bestellen, zusammen mit Buchtexten, die nicht online verfügbar sind (z.B. dem Dreifaltigkeitsbüchlein von 1968 [les- aber nicht durchsuchbar]). Die CD, samt Nachtrag Mai 2006 und September 2008, kostet 8,50 Euro + Porto. Für Religionslehrer, Pfarrer und andere Profis eine Fundgrube, für deren Freunde eine sinnige Geschenk-Idee. Bestellungen bitte direkt an mich, um Verwechslung mit dem Müll zu vermeiden bitte mit klarem Betreff: CD-Bestellung.


Volle Internet-Adresse dieser Seite: http://www.kath.de/predigt/jk/b-allerheiligen.htm

Zurück zur Leitseite des neuen Predigtkorbes.

Siehe auch des Verfassers alten Predigtkorb von 1996 an

und seine kat-holische Theorie-Baustelle

Schriftenverzeichnis

Kommentare bitte an Jürgen Kuhlmann