Bund

XP

Neudeutschland

Hirschberg

Hirschberg 7-8/2014:

"Brannte uns nicht das Herz"
Dokumentation KMF-Kongress 2014

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Bundesgeschwister,

bei zwei Menschen, zum Blind Date verabredet, löst sich die Spannung - gut oder schlecht -, wenn sie sich gegenüberstehen, die Gesichter einander zuwenden. Aber Blind Date mit Gott? Kein Gesicht beim brennenden Dornbusch, trotz brennendem Herzen vor Emmaus dann nichts Konkretes. Wie soll es da funken? Glaube ist sowas wie Liebe in Vorfreude, sie muss noch zu sich und zum andern kommen, bleibt - einstweilen - blind. Sich das einzugestehen mag besser sein, als Licht in der Finsternis heraufzubeschwören. Um dann, wie alle Blinde, eine besondere Sensibilität für die Welt um einen zu entwickeln, eine wache Achtsamkeit, eine Liebe, blind und ungestillt, aber brennend.

Martin Merz

Inhalt:

EDITORIAL
Martin Merz 398

GEISTLICHES WORT
Emmaus, Lk 24,19-35 401
Gemeinsam auf dem Weg nach Emmaus, Robert Zollitsch 403

GOTT IST ABGEFAHREN
Gott fährt U-Bahn, Christiane Florin 407

2. GOTTVERLASSENHEIT
Der vermisste Gott, Magnus Striet 417
Gott ist nicht nett, Heiner Wilmer 430

3. GOTTESBILDER
Du sollst dir (k)ein Bild machen, Johanna Rahner 441
Was meine ich, wenn ich »Gott« sage?, Franz-Josef Nocke 456
Mose am Dornbusch oder: Was ist mein Auftrag?, Beate Glania 469
Gottesbegegnung am Abgrund: Titus Brandsma, Barbara Henze 475
Evolution Gottes?, Gerd Weckwerth, Bernd Weckwerth 481

4. GOTTES FILIALE
Was kommt nach der Pfarrgemeinde?, Richard Hartmann 489

5. GOTTES ORTE
Orte der Gottesbegegnung, Birgit Lunde 495
Wo wohnt Gott?, Tobias Eder 497
»Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr«, Claudia Lücking-Michel 522

DIE BILDER 526


Hirschberg