Das Liturgie Lexikon

zur tagesaktuellen Nachrichtenübersicht

Autor: Eckhard Bieger S.J.
© www.kath.de
Umsetzung:
B. Richter nach Vorlage von R. Jouaux


Begriff anklicken

Akolyth
Albe
Amikt
Angelusläuten - Engel des Herrn
Antiphonale
Asche
Asperges
Aufbau der Messe
Becher
Benedictus
Benediktionale
Birett
Bischofsstab
Brevier
Brot und Wein
Chormantel
Ciborium auch Ziborium
Dalmatik
Die Eröffnung der Messe
Eucharestie
Evangeliar
Exsultet
Hochgebet
Hore
Hände aufgelegen
Kasel
Kelch
Klapper
Kleine Hore
Knien, Kniebeuge
Kommunion
Kommunionmeditation
Kreuzzeichen
Laudes
Lektionar
Lektor
Leseordnung der ev. Kirche
Leseordnung der kath. Kirche
Licht
Liturgie
Liturgische Gewänder
Magnificat
Mahl
Manipel
Messdiener, Ministrant
Messgewand
Missale
Mitra
Monstranz
Mozetta
Mystagogie
Non
Oel, heilige Öle
Opfer
Osterwasser
Ostiarier
Pallium
Passahfest oder Pessach
Passion
Pontifikal, Pontifikale
Priester
Prim
Proskynesis
Psalter
Purpur
Quadragesima
Regina caeli
Ritus, Sinnhandlung
Rochett
Rubriken
Sakramentar
Sakramente
Salbung
Salz
Schlagen, an die Brust schlagen
Schola
Segen
Sext
Sitzen
Sonntag/Sabbat
Soutane
Stab
Stehen
Stundengebet, Stundenbuch
Subdiakon
Symbol
Talar
Te Deum
Terz
Tridentinischer Ritus
Vesper
Votiv- und Weihegaben
Wasser
Weihrauch
Weihwasser
Zeichen
Zingulum

 

 

Angelusläuten - Engel des Herrn



Dreimal am Tag läutet die Glocke zum "Engel des Herrn", jeweils morgens, zur Mittagszeit und am Abend. Das Gebet beginnt mit dem Gruß des Engels an Maria, daher "Angelus", lateinisch Engel.

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft -
und sie empfing vom Heiligen Geist
Gegrüßet seist du Maria …
Maria sprach: Siehe ich bin die Magd des Herrn -
mir geschehe nach deinem Wort.
Gegrüßet seist du Maria …
Und das Wort ist Fleisch geworden -
und hat unter uns gewohnt
Gegrüßet seist du Maria ….
Bitte für uns, heilige Gottesmutter;
dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.
Lasset uns beten: Allmächtiger Gott, gieße deine Gnade in unsere Herzen ein. Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt. Lass uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung gelangen. Darum bitten wir durch Christus unsern Herrn. Amen

Das abschließende Gebet spannt den Bogen von der Menschwerdung des Sohnes Gottes bis zu seinem Kreuz und seiner Auferstehung. Darauf hinzuweisen ist, dass dieses Gebet sich nicht mehr wie das "Gegrüßet seist du" an Maria richtet, sondern an den Vater, zu dem die Christen "durch" Jesus Christus, den Mittler zwischen den Menschen und Gott, beten.

Der Engel des Herrn ist ein kleines Stundengebet, das man auf der Straße, auch im Büro oder vor dem Essen beten kann. Morgens, mittags und abends sind auch die drei Hauptzeiten des Stundengebets Die Laudes, das Morgenlob, die Sext Mittags zur sechsten Stunde um 12 Uhr und das Abendgebet, die Vesper.
Von dem Stundegebet übernimmt der Engel des Herrn auch den Wechsel, nicht wie im Stundengebet zwischen zwei Chören, sondern zwischen Vorbeter und den Mitbetenden. Bei den Drei Sätzen antworten die Mitbetenden nach dem Bindestrich, beim Gegrüßet seist Du Maria sprechen sie die abschließende Bitte:
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen

Eckhard Bieger

 

© www.kath.de