Kirche in Deutschland
Das Politik- und Wirtschaftslexikon

Begriff anklicken

Geschichte der Kirche in Deutschland

Bistum Hildesheim

Bistum Konstanz

Erzbbistum, Erzdiözese

Fidelis von Sigmaringen

Fridolin von Säckingen

 

Konrad, Bischof von Konstanz



Offizial

 

 

 

 

 

Erzbistum Erzdiözese

Erzbistümer in Deutschland

Ein Erzbistum ist ein Bistum (oder gleichbedeutend: eine Diözese) wie jedes andere auch, das heißt ein räumlich genau umschriebener kirchlicher Verwaltungsbezirk unter der Leitung eines Bischofs. Als Erzbistum (oder gleichbedeutend: Erzdiözese) wird es deshalb bezeichnet, weil es von einem Erzbischof geleitet wird, der als Metropolit zugleich einer Kirchenprovinz aus mehreren benachbarten Bistümern vorsteht. So ist zum Beispiel der Erzbischof von Freiburg auch Metropolit der Oberrheinischen Kirchenprovinz, zu der die beiden Bistümer Mainz und Rottenburg-Stuttgart gehören. In Deutschland gibt es sieben Erzbistümer: Bamberg, Berlin, Freiburg, Hamburg, Köln, München-Freising und Paderborn.


Thomas Maier,
Pressesprecher der Erzdiözese Freiburg

© www.kath.de