Zeitmanagement

Texte: Jutta Mügge
Dieses Lexikon wird Ihnen präsentiert von

Fotos: Marta Franeková


Begriff anklicken

1. Sorgfalt mit meiner Zeit
2. Werte - Kompass für mein Leben
3. Berufswahl und Werte
4. Werte bestimmen, was wichtig ist
5. Wichtiges vom Notwendigen unterscheiden
6. Neunzig Minuten am Tag für das Wichtige
7. 20:80 Das Pareto-Prinzip
8. Der Biorhythmus - Zeit für das Wichtige
9. Die wichtige Zeit störungsfrei halten
10. Zeitfallen der Charaktermuster
10a. Zeitfalle der Perfektionisten
10b. Zeitfalle der Helfer
10c. Zeitfalle der Erfolgreichen
10d. Zeitfalle der Besonderen
10e. Zeitfalle der Wissenden
10f. Zeitfalle der Loyalen
10g. Zeitfalle der Unterhaltsamen
10h. Zeitfalle der Einflussreichen
10i. Zeitfalle der Friedfertigen


Zeitmanagement

Zufriedenheit mit dem eigenen Leben

Das, was uns das Leben gibt, ist Zeit. Zugleich nimmt es mit jeder Minute etwas von unserer Lebenszeit. Wenn wir die Zeit gestalten, gestalten wir unser Leben. Es gibt jedoch viele Einflüsse von außen, die uns hindern, das zu tun, was wir uns vorgenommen haben. Denn zu einem guten Teil besteht das Leben aus den alltäglichen Anforderungen. Wichtiges kommt daher oft zu kurz. Auf das Wichtige kommt es aber an, will man sein Leben selbst in die Hand nehmen.

Wie kann man seinem Leben sein Gesicht geben und trotzdem die vielen Kleinigkeiten erledigen, die gemacht werden müssen? Der Biorhythmus hilft, dann das Wichtige zu tun, wenn man auch leistungsfähig ist. Der Biorhythmus wird durch die Schlafkurve bestimmt. Vom Biorhythmus leitet sich der Tagesrhythmus her. Arbeit und Pausen werden in den Tagesrhythmus eingepaßt. Wenn man das Wichtige für sein Leben bestimmt hat und seinen Biorhythmus kennt, kommt man zu einem Zeitmanagement mit einem Wechsel aus Arbeit und Pausen.

Die Autorin, Jutta Mügge, arbeitet als Trainerin sowie als Coach



© Weitere Informationen zum Thema unter www.weiterbildung-live.de
© Text: Jutta Mügge
© Fotos: Marta Franeková
präsentiert von: www.kath.de