Gebet ist eine Begegnung mit dem zärtlichen Herz des Vaters
Wie einen Strom leite ich den Frieden zu ihr und den Reichtum der Völker wie einen rauschenden Bach. Ihre Kinder wird man auf den Armen tragen und auf den Knien schaukeln.
Wie eine Mutter ihren Sohn tröstet, so tröste ich.
(Jesaja 66, 12-13)

Gepriesen sei der Gott ... er hat uns aus Liebe im Voraus dazu bestimmt, seine Söhne zu werden durch Jesus Christus.
(Epheserbrief 1, 3-5)
Der Herr, euer Gott, der euch vorangeht, wird für euch kämpfen, ... Das Gleiche tat er in der Wüste, du hast es selbst erlebt. Da hat der Herr, dein Gott, dich auf dem ganzen Weg, den ihr gewandert seid, getragen, wie ein Vater seinen Sohn trägt, bis ihr an diesen Ort kamt.
(Deuteronomium 1,30-31)

Denn ihr habt nicht einen Geist empfangen, der euch zu Sklaven macht, so dass ihr euch immer noch fürchten müßtet, sondern ihr habt den Geist empfangen, der euch zu Söhnen macht, den Geist, in dem wir rufen: Abba, Vater!
So bezeugt der Geist selber unserem Geist, dass wir Kinder Gottes sind.
(Römerbrief 8, 14-16)

<-- letzes Bild zurück zur Bildreihe
zurück zu den Texten
nächstes Bild -->