Das Symbollexikon

zur aktuellen Nachrichtenübersicht auf www.kath.de

Wasser

Im Alltag dient das Wasser der Reinigung. Es ist mit der Kultform der rituellen Waschung verbunden (daher auch das rituelle Händewaschen des Priesters vor Beginn des Hochgebetes). Es ist ein zentrales Symbol für das Leben und so auch für den Eintritt in die christliche Gemeinschaft. In der Taufe, früher durch Untertauchen, wie heute noch bei den Baptisten üblich, entsteht aus Wasser und Geist neues Leben. Zugleich geschieht die Reinigung von Sünde und Schuld. Im Akt der Taufe wird der Getaufte so in das Wasser, das Symbol der Vergänglichkeit, hineingenommen, daß er gleichsam symbolisch stirbt, aber auch wieder in das Licht und das Leben aufgerichtet. Dies ist das Sakrament für den Glauben: Sind wir mit Christus gestorben, werden wir auch zum Leben auferstehen.

Durch das Hinzufügen des Wassers zum Wein, im Mittelmeerraum ein üblicher Umgang mit dem Getränk, wird auf das Einswerden von Gottheit und Menschheit in Jesus Christus hingewiesen. Bei der Bereitung des eucharistischen Mahles betet der Priester: "Wie das Wasser sich mit dem Wein verbindet zum heiligen Zeichen, so lasse uns dieser Kelch teilhaben an der Gottheit Christi, der unsere Menschennatur angenommen hat."

Wasser ist jedoch, wie alle Symbole, ambivalent: Als aufgewühltes Meer oder als Unwetter ist es bedrohlich und kann den Menschen schwer schaden. Die Wellenlinien, die das Wasser kräuseln, sind Zeichen der Vergänglichkeit und so Ausdruck der menschlichen Existenz.

Vgl. auch Weihwasser.

 


Begriff anklicken

Achteck
Adler
Affe
Akelei
Alpha und Omega
Altar
Ambo
Amphore
Anker
Apfel
Apostel
Apostelleuchter/Apostelsäulen
Arche
Arkanthus
Auferstehung
Aura
Baldachin
Barock
Baum
Beichtstuhl
Bestiarium
Beule, Pestbeule
Brot und Wein
Chor
Christusbild
Drache
Dreifaltigkeit
Edelsteine
Ei
Ekklesia
Eucharistie
Evangelisten
Ewiges Licht
Fisch
Gabriel
Gold
Gotik
Hand
Hase
Heilige, Heiligenschein (Aura)
Herz
Himmelfahrt Jesu
Himmel
Hölle
Hungertuch
Jerusalem
Josef
Jüngstes Gericht
Kirche, Eclessia
König
Kranz
Kreuz
Kreuzweg
Krone
Lamm, Osterlamm
Löwe
Maria
Märtyrer
Majestas Domini
Mandorla

Messe, Eucharistie
Michael
Mond
Monstranz
Muschel
Neugotik-Neoromanik
Öl
Osten
Palmzweig
Paradies
Pelikan
Petrus
Pfau
Pinie
Pieta
Priester
Reliquien
Romanik
Rosenkranz
Sakramente
Schiff
Schlusssteine der Gewölbe
Schutzengel
Sonntag, Sabbat
Taberanakel
Taube
Teufel
Tiara
Tonnengewölbe
Tugenden
Tympanon
Votiv und Weihegaben
Wasser
Weihrauch
Weihwasser
Wein
Weltgericht
Wurzel Jesse
Zahlen