Das Symbollexikon

zur aktuellen Nachrichtenübersicht auf www.kath.de

Sonntag/Sabbat

Der Sonntag ist nach dem jüdischen Kalender der erste Tag der Woche, an dem die Christen die ->Auferstehung Jesu Christi feiern, indem sie sein Gedächtnismahl begehen, das Jesus mit dem Auftrag verbunden hat: "Tut dies zu meinen Gedächtnis" (Lk 22,19).

In die christliche Sonntagspraxis ist die jüdische Sabbat-Tradition eingeflossen. Der Sabbat, der jeweils samstags von den Juden gefeiert wird, bezieht sich auf den siebten Tag der Schöpfung, an dem Gott ruhte. Im Buch Genesis heißt es: "Und Gott segnete den siebten Tag und erklärte ihn für heilig; denn an ihm ruhte Gott, nachdem er das ganze Werk der Schöpfung vollendet hatte" (Gen 2,3). Der Sonntag ist entsprechend diesem Wochenrhythmus der achte Tag, an dem die neue Schöpfung beginnt. Die Vollendung, die Freude an allem, was Gott geschaffen hat, und der Dank für die Taten seiner Erlösung gehören zum Sonntag.


Begriff anklicken

Achteck
Adler
Affe
Akelei
Alpha und Omega
Altar
Ambo
Amphore
Anker
Apfel
Apostel
Apostelleuchter/Apostelsäulen
Arche
Arkanthus
Auferstehung
Aura
Baldachin
Barock
Baum
Beichtstuhl
Bestiarium
Beule, Pestbeule
Brot und Wein
Chor
Christusbild
Drache
Dreifaltigkeit
Edelsteine
Ei
Ekklesia
Eucharistie
Evangelisten
Ewiges Licht
Fisch
Gabriel
Gold
Gotik
Hand
Hase
Heilige, Heiligenschein (Aura)
Herz
Himmelfahrt Jesu
Himmel
Hölle
Hungertuch
Jerusalem
Josef
Jüngstes Gericht
Kirche, Eclessia
König
Kranz
Kreuz
Kreuzweg
Krone
Lamm, Osterlamm
Löwe
Maria
Märtyrer
Majestas Domini
Mandorla

Messe, Eucharistie
Michael
Mond
Monstranz
Muschel
Neugotik-Neoromanik
Öl
Osten
Palmzweig
Paradies
Pelikan
Petrus
Pfau
Pinie
Pieta
Priester
Reliquien
Romanik
Rosenkranz
Sakramente
Schiff
Schlusssteine der Gewölbe
Schutzengel
Sonntag, Sabbat
Taberanakel
Taube
Teufel
Tiara
Tonnengewölbe
Tugenden
Tympanon
Votiv und Weihegaben
Wasser
Weihrauch
Weihwasser
Wein
Weltgericht
Wurzel Jesse
Zahlen