Aktuelles | Kirchen-Datenbank | Stellenmarkt | Impressum  
  Diskussions-Forum | Buch.Shop | E-Mail-Adressbuch | URL-Tauschbörse  


10 Folgen
zum Thema Medienpastoral.

 

aus dem neuen Buch:

Ludger Verst
Medienpastoral -
Bericht über ein Projekt.

167 S., 12,5 x 20,5 cm, Paperback
Verlag Butzon & Bercker
ISBN 3-7666-0373-6

10. Folge:
    Das medienpastorale Engagement im Überblick

Aufgabe des Medienprojekts war es, in der Stadt Hamm (Westfalen) neue Möglichkeiten kirchlicher Nahraumkommunikation zu erschließen und auszuprobieren. Dafür wurde ein Medienbüro eingerichtet, das sich als eine kirchliche Agentur nach innen und außen verstand. Nach außen als Kontaktstelle für die Medienschaffenden vor Ort, nach innen als Koordinationsstelle für die kirchlichen Gruppen und Verbände der Stadt. Die mediale Kommunikation war darauf ausgerichtet, aus der neuen Präsenz der Kirche in Presse, Hörfunk, Fernsehen und Internet möglichst viele religiöse Kontakte und Anschlusskommunikationen in der Stadt entstehen zu lassen.

Katholisches Medienbüro Hamm
= Kirchliche Agentur

- für Medienschaffende in der Stadt Hamm und Umgebung
- für die Stadtdekanate Hamm (--> Erzbistum Paderborn)
und Hamm-Nord (--> Bistum Münster)

Vermittlung kirchlicher Ansprechpartner/innen; Anbieten von Themen, Informationen, Hintergrundgesprächen, von Projekten, Initiativen etc.
Herstellung und Pflege von Gemeindekontakten zu den lokalen Medien: Radio Lippewelle Hamm, Offener Kanal Hamm (Fernsehen), Westfälischer Anzeiger, Stadtmagazin „Hamm Live“, Anzeigenblätter „Stadtanzeiger“, „Lippe Journal“
Publizistische Begleitung von Veranstaltungen kirchlicher Gruppen und Verbände, z.B. Sternsinger-Aktionen, 94. Deutscher Katholikentag Hamburg 2000, Ökumenisches Jahr Hamm 2000
„Hamm: Kreuz + Quer“: ca. 5-minütige Interview- und Kommentarsendungen für das Lokalfernsehen „Offener Kanal Hamm“ und „Barbara-life“-PatientenTV
Studiogespräche und Interviews zu aktuellen Themen bei Radio Lippewelle Hamm
Vertretung der Katholischen Kirche in der Veranstaltergemeinschaft von Radio Lippewelle Hamm
Internet-Initiative Hamm-Nord (www.kath-hamm.de): Initiierung, Vorbereitung und redaktionelle Begleitung des gemeinsamen Internet-Auftritts (Redaktions-konferenzen, Bildungsmaßnahmen etc.)
Medienaktionen: Schulprojekt „Das Wort zum Alltag“ (Klasse 10a der Realschule Bockum-Hövel) im Rahmen der Jugend-Medientage 1999; Internet-Chat der Firmlinge aus St. Regina Drensteinfurt mit Weihbischof Ostermann; Medien@ction '99 (mit dem BDKJ/Stadtdekanat Hamm); Schnupperkurs „Christentum für Neugierige“; Sondersendung „1 Minute Funkstille auf der Lippewelle“ (Karfreitag 2000); Rockkonzert der Gruppe „Patchwork“ auf dem Ökumenischen Stadtkirchentag Hamm 2000; Projektvorbereitung „Bibellesung mit Prominenten“ in den Offenen Kanälen in Deutschland
Mediendienste: Medientrainings für Hauptamtliche in der Seelsorge, Lektoren etc.; Medienberatung: Liboriusblatt, Evangelischer Kirchenkreis Hamm, St.-Barbara-Klinik, Hamm; PR-Beratung: Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung e.V. Hamm (FUgE); Image-Kampagne für den Kreuzbund: Sympathie-Werbespots in den Offenen Kanälen in Deutschland; Leserservice in der Kirchenzeitung: „Das religiöse Buch des Monats“; Pressegespräch mit Volontären des Westfälischen Anzeigers; Informationskampagne für die Mieter-Initiative im Wohnbezirk Schottschleife / Schlagenkamp; Moderation von Podiumsdiskussionen des Hammer „Forum aktuell“
Organisation von Filmveranstaltungen: Hammer Kurzfilmtage („Augenblicke“, erstmals präsentiert 1999 im Kristallpalast Hamm), Filmexerzitien an Tagen religiöser Orientierung (St. Michael-Gymnasium Ahlen); Kurzfilmabend zum Jubiläum „75 Jahre Evangelischer Männerdienst Hamm“: Präsentation des Oscar-Preisträgers Thomas Stellmach („Quest“); „Jesus im Atrium“: Jesusfilme nonstop auf dem Ökumenischen Stadtkirchentag Hamm 2000
Programmentwicklung und Organisationsaufbau: Krankenhausfunk „Barbara-life“ (St.-Barbara-Klinik Hamm)
Produktion kirchlicher Sendungen für Radio und Fernsehen (Radio Lippewelle Hamm, WDR, SFB, Deutschlandfunk Köln, DeutschlandRadio Berlin); Videofilm zur Information über den Priesterberuf („... einfach Priester – mit und ohne Abi“) für das Bistum Münster und die Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg (Koproduktion mit format 21-TV-Büro, Münster)
Artikel, Interviews, Kommentare: Westfälischer Anzeiger (u.a. „Sonntagsgespräch“), Rheinischer Merkur, Stimmen der Zeit, Funkkorrespondenz, Fernsehdienst, Weltbild, Bistumszeitung Kirche und Leben etc.
Workshops, Seminare, Vorträge: Studienwoche „Kirche und Medien“ (Bischöfliches Priesterseminar Münster); „13. und 14. Holthausener Musische Werkwochen 1999 und 2000“ (Ludwig Windthorst Haus Lingen); Vorträge zum Thema „Medienpastoral“ in Akademien, Dekanatskonferenzen, kirchlichen Gruppen und Verbänden in den (Erz-)Bistümern Osnabrück, Münster, Paderborn und Köln und in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Autor: Ludger Verst
Dokument erstellt am 10.03.2004
Erscheinungsdatum 21.03.2004

Weitere Artikel:

1. Einführung: Der "dramatische Bruch zwischen Evangelium und Kultur"
2. Zwischenräume überraschender Gottesgegenwart
3. Von der Verlautbarung zur Kommunikation
4. Neu-Inszenierung des Evangeliums in meiner Welt
5. Der Kommunikationsstil der Kirche
6. Als ob das Evangelium ein publizistischer Dauerknüller wäre
7. Das Evangelium in die zeit­genössische Erlebniskultur übersetzen
8. Kommunikation mit den „treuen Fernstehenden“
9. Das Projekt Medienpastoral
10. Das medienpastorale Engagement im Überblick
 
 
Der Autor:
Ludger Verst (44), Theologe, Journalist, Ausbildungsleiter in der katholischen Journalistenschule ifp in München; für verschiedene
Radio- und Fernsehsender tätig; seit 2000 zudem wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt "Kirche und Öffentlichkeit" an der Universität Kassel.

Weiterführende Links:

>>> Radio-Beiträge aus der Zeit des Medienprojekts

>>> TV-Beiträge aus der Zeit des Medienprojekts

   
© 1995-2004 www.kath.de