Aktuelles | Kirchen-Datenbank | Stellenmarkt | Impressum  
  Diskussions-Forum | Buch.Shop | E-Mail-Adressbuch | URL-Tauschbörse  


15 Folgen zum Thema Freiheit

 Der Ruf des Königs

aus dem Buch:

Eckhard Bieger
Freiheit -
Wurzelgrund der Spiritualität

2005. 160S.
Kt.
Im kath.de - Buch-Shop erhältlich

3. Spiritualität und Freiheit

In unserem Inneren ist es nicht still, es gibt verschiedene Stimmen. Das ist überhaupt die Voraussetzung für Spiritualität, denn diese beschäftigt sich mit dem Inneren. Eine unüberhörbare Stimme ist die der Freiheit. Ist die Freiheit ein anderes Subjekt, das bei uns anklopft oder redet im Anspruch der Freiheit unser Persongrund mit unserem Ich? Für die Spiritualität würde daraus folgern, daß wir in der praktizierten Spiritualität tiefer mit uns selbst ins Gespräch kommen. Wenn nur unser Persongrund in dem Anspruch der Freiheit sich meldet, würde sich für religiöse Menschen ein Problem stellen, denn Spiritualität meint für sie das Gespräch mit Gott, oder im Wortsinn von Spiritualität "Spiritus", Geist, das Leben im Geist Gottes. Ist es allein von meinem Glauben abhängig, ob ich hinter dem Ruf der Freiheit eine andere Stimme höre, eben die der absoluten Freiheit? Das besondere der Freiheit liegt darin, daß mein Leben von ihr her seine Notwendigkeit bekommt. Ich selbst soll über den Kurs meines Lebensschiffes entscheiden und den auch gegen alle Zufälligkeiten, gegen manche Vorteile, die sich mir bieten und gegen viele Widrigkeiten durchhalten.
Wenn in unserem Inneren ein Anspruch hörbar wird, der sich keinen Bedingungen unterwirft, treten wir in einen anderen Bereich, der unmittelbar mit Spiritualität zu tun hat. Es geht dann nicht nur darum, daß wir uns psychologisch besser durchschauen, unsere Bedürfnisse klarer erkennen, uns vielleicht von manchen Fehlhaltungen verabschieden, sondern um eine neue Gesprächsebene, in der uns etwas entgegentritt, das nicht bloß zufällig und nicht von uns gemacht ist, sondern um ein Gegenüber. In Bezug auf die Freiheit ist dieses Gegenüber direkt an unserer Freiheit interessiert. Denn wenn das Gegenüber hinter dem Ruf steht, dann will es unsere Freiheit und sogar das Gelingen unseres Lebens gerade dadurch, daß wir uns zu unserer Freiheit entscheiden.

Weitere Artikel:

1. Freiheit - das Thema der Moderne und Postmoderne
2.

Freiheit ist immer im Spiel

3. Spiritualität und Freiheit
4. Der religiöse Sinn der Freiheit
5. Glauben und Spiritualität
6. Freiheit und Gehirn
7. Freiheit und Gott
8. Unfreihe Freiheit
9. Freiheit und das Übelwollen
10. Freiheit und Berufung
11. Freiheit - Entschiedenheit
12. Freiheit und Konfliktfähigkeit
13. Freiheit in der Partnerschaft
14. Freiheit und Tod
15. Freiheit und das Gelingen des Lebens
   
 Michael Fackelmann Der Autor: Eckhard Bieger SJ, geb. 1939; Dr. theol.; seit 1971 in der kirch-lichen Medienarbeit tätig, seit 1982 Beauftragter der katholischen Kirche
beim ZDF und seit 1984 Leiter des Medienprogramms der philosophisch-theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt; Mitbegründer der Drehbuchwerkstatt derKkatholischen Medienakademie

-->zum Kauf des Buches

   
© 1995-2004 www.kath.de