Aktuelles | Kirchen-Datenbank | Stellenmarkt | Impressum  
  Diskussions-Forum | Buch.Shop | E-Mail-Adressbuch | URL-Tauschbörse  


 Neu auf dem Buchmarkt:

 

 Eckhard Bieger SJ
 Das Öffentlichkeitsdilemma der  katholischen Kirche.
 Matthias-Grünewald-Verlag Mainz
 195 Seiten
 ISBN 3-7867-2479-2

Buch kaufen

Thesen aus dem neuen Buch:
Das Öffentlichkeitsdilemma der katholischen Kirche

12. Öffentlichkeitsarbeit mit dem Kirchenjahr?

Auf www.kath.de kommen die meisten Anfragen neuer Nutzer zu den kirchlichen Festen. Beiträge zu den christlichen Festen und ihrem Brauchtum finden sich zunehmend in den Medien.

Kirchliche Öffentlichkeitsarbeit "arbeitet" praktisch nicht mit den Festen. Wenn ein Sozialwort vorgestellt wird, nutzt man nicht das Fest der hl. Elisabeth oder des hl. Martin. Aber ist das nicht nur "fromm" und ohne Relevanz für die Darstellung der Kirche in der Öffentlichkeit? Das Gegenteil ist der Fall, denn in den Festen finden sich die Themen der Menschen, Geburt und Kindheit an Weihnachten, Training und Askese in der Fastenzeit, das Scheitern am Beispiel Jesu, die Zukunft des Menschen nach seinem Tod im Zusammenhang mit Ostern, dem Fest der Auferstehung, Brot und Wein an Fronleichnam, Hunger und Ernährung an Erntedank, Überwindung des Dunkels an Weihnachten und die vielen Fragen, wie Leben gelingen kann. Das Kirchenjahr ist die genialste Erfindung kirchlicher Öffentlichkeitsarbeit, denn hier redet die Kirche nicht über sich, sondern über das, wie Gott die Menschen liebt und rettet. Kirchliche Öffentlichkeitsarbeit orientiert sich zu sehr an der Praxis von Unternehmen und Parteien, sie redet über die eigene Institution, nicht über Gott. Der Papst zeigt, wie es gemacht wird, ob der Segen "Urbi et Orbi" oder das Friedenswort zum 1. Januar - hier wird das Kirchenjahr genutzt, um sich an die Öffentlichkeit zu wenden. Zum Glück stellen die deutschen Bundespräsidenten in ihren Weihnachtsansprachen eine Beziehung zwischen der Botschaft des Festes und der Situation der Menschen her. Wie das Kirchenjahr für die kirchliche Öffentlichkeitsarbeit heute genutzt werden kann, wird in dem Buch "Das Öffentlichkeitsdilemma der katholischen Kirche" dargestellt.

Autor: Eckhard Bieger SJ
Dokument erstellt am 24.01.2004
Erscheinungsdatum 29.01.2004

 Weitere Artikel:

 1. Was ist das katholische Dilemma ?
 2. Der Streit um den Beratungsschein
 3. Schwangerschaftsabbruch - Das      unbiblische Freiheitsverständnis d.      kath. Kirche.
 4. Katholikentage werden durch Medien      fremdbestimmt?
 5.  Öffentliche Präsenz durch      Skandale?
 6.  Warum hat der Zölibat keine       Ausstrahlung ?
 7.  Das Meinungsklima ist negativ
 8.  Katholiken nutzen Medien anders
 9.  Krise der kircheneigenen Medien
10.  Religionskritik durch die Kirche       selbst
11.  Mit Helden Religion erzählen
12.  Öffentlichkeitsarbeit mit dem        Kirchenjahr

  Der Autor: Eckhard Bieger SJ, geb. 1939; Dr. theol.; seit 1971 in der kirch-lichen Medienarbeit tätig, seit 1982 Beauftragter der katholischen Kirche
 beim ZDF und  seit 1984 Leiter des  Medienprogramms der philosophisch-   theologischen Hochschule Sankt  Georgen in Frankfurt; Mitbegründer  der Drehbuchwerkstatt der  Katholischen Medienakademie

 

 

   
© 1995-2004 www.kath.de