Seite Eins



»Ausbildung ist stets
an einem Nutzen orientiert:
Man erwirbt ein Knowhow,
um etwas zu machen,
etwas erreichen zu können.
Mit Bildung ist es anders:
Zwar bringt sie Fähigkeiten
mit sich, und einige von
ihnen sind auch nützlich.
Aber das ist nicht das
Entscheidende. Bildung (…)
ist ein zweckfreier

Wert, ein Wert in sich.«

Was Peter Bieri 2007 in einer Kolumne des ZEIT-magazins geschrieben hat, gilt in besonderer Weise für die kulturelle Bildung, wie wir sie verstehen. Seit April 1980 wird sie in unserer Akademie von Rainer Nellessen verantwortet. In den zurückliegenden wechselvollen 37 Jahren hat er in den Bereichen Musik, Literatur, Theater und Bildende Kunst ein Veranstaltungsniveau geschaffen, das der Karl Rahner Akademie großen Zuspruch und viel Anerkennung einbringt.
Als 2006 der Entzug der diözesanen Unterstützung die Existenz der Akademie bedrohte, gab er seine Stelle als hauptamtlicher Studienleiter auf und arbeitete seitdem ehrenamtlich weiter. Ohne diesen Schritt hätte die Akademie wohl vor dem end-gültigen Aus gestanden.
Mit Beginn dieses Programms endet Rainer Nellessens Mitarbeit als ehrenamtlicher Studienleiter. Für all das, was er für die KRA getan hat, möchten wir, der Vorstand des Trägervereins und das Team der Geschäftsstelle, ihm an dieser Stelle unseren herzlichen Dank ausdrücken.
Als seinen Nachfolger begrüßen wir ebenso herz-lich Dr. Chris Boge. Ihn an dieser Stelle näher vorzustellen, würde den hier gegebenen Rahmen sprengen. Sie werden Ihn kennen- und schätzen lernen.


Pfarrer Franz Decker
Vorsitzender des »Karl Rahner Akademie Köln e.V.«


Dr. Bernd Wacker
Akademieleiter


| Seitenanfang |