of KRA - Veranstaltungen

050
Jan 2016


Zur Unfreiheit verurteilt?

Naturgesetz und
Freiheit aus
biologischer Sicht


Dozent
Prof. Dr. Dr. h.c.
Martin Heisenberg

Professor em.
für Neurobiologie und Genetik
Biozentrum Universität Würzburg


Leitung
Heinrich Klauke


Termin
Di 19 Jan
19 Uhr


Ort
Karl Rahner Akademie


Gebühr
€ 10 / 5
bei Voranmeldung
€ 9 / 4,50

Fenster schließen close

Seit den enormen Fortschritten der Hirnforschung – insbesondere durch die bildgebenden Verfahren – ist in den vergangenen Jahren die Frage von freiem Willen oder Determination zu einem Dauerbrenner der (populär)philosophischen Debatte geworden.
Namhafte Neurowissenschaftler und Psychologen behaupten, die Willensfreiheit habe sich im Lichte der modernen Naturwissenschaft als Illusion erwiesen. Es entsteht der Eindruck, ›die‹ Naturwissenschaft sei zu diesem Ergebnis gekommen. Aber das Gegenteil ist richtig, sagt Professor Heisenberg. Die Naturwissenschaft habe entscheidende Hürden beseitigt, die es ihr schwer gemacht hätten, die Freiheit als naturwissenschaftliches Thema zu verstehen.

Daß Philosophen eine Lanze für die Freiheit brechen und die Gefahren eines naturalistischen Reduktionismus benennen, überrascht nicht, wohl aber, wenn dies ein renommierter Naturwissenschaftler tut.