Karl Rahner
Biografie


1904
geboren in Freiburg

1922
Eintritt in die Gesellschaft Jesu

1924-1927
philosophischeStudien
(Feldkirch, Pullach) 

1927-1929
Juniorat
Lateinlehrer in Feldkirch

1934-1936
theologische Studien
in Valkenburg 

1932
Priesterweihe

1934-1936
philosophische Studien
in Freiburg 

1936
Theologische Promotion
und

1937
Habilitation in Innsbruck
Geist in Welt 1939/1; 1957 

1939-1944
Dozent in Wien
Hörer des Wortes 1941; 1963 Seelsorger
in Niederbayern

1945-1948
Dozent für Dogmatik
in Pullach 
1949-1964
Prof. für Dogmatik und Dogmengeschichte
in Innsbruck
Schriften zur Theologie (16 Bde) 1954-1984
Herausgeber von LThK 1957-1965 QD 1958ff 

1962
Peritus beim Vatikanum II
KThWb 1961ff

1964
Prof. für christliche Weltanschauung und
Religionsphilosophie in München
HPTh 1964-1969
Mitarbeit Mysterium salutis 1965ff 
1967
Prof. für Dogmatik und Dogmengeschichte
in Münster 
Sacramentum mundi 1967-19691969
Mitglied der päpstlichen Theologenkommission 

1971
emeritiert Honorarprofessor
für theologisch-philosophische Grenzfragen
am Jesuitenkolleg in München
HTTL 1972/73
1972
Honorarprofessor für Dogmatik und
Dogmengeschichte in Innsbruck 
1972
Strukturwandel der Kirche als Chance und Aufgabe
1974
Vorfragen zu einem ökumenischen Amtsverständnis
(QD 65)
1976
Grundkurs des Glaubens
1983
Einigung der Kirchen - reale Möglichkeit
(QD 100)
1984
gestorben in Innsbruck


| Seitenanfang | drucken |