Das Kirchenjahr

zur tagesaktuellen Nachrichtenübersicht

Autor: Eckhard Bieger S.J.
© www.kath.de
Umsetzung:
J. Pelzer nach Vorlage von R. Jouaux


Begriff anklicken

Advent
Adventskalender
Adventskranz
Adveniat
Agnes Lämmersegnung
Aschermittwoch
Aschermittwoch der Künstler
Allerheiligen 1. November
Allerseelen 2. November
Barbara, 4.12.
Bittage
Blasiussegen
Buss- Bettag
Christkind
Christkönigs-Sonntag
Christopherus, 24.7.
Darstellung des Herrn
Dreifaltigkeitssonntag
Dreikönige
Erntedank
Emmausgang
Fastenzeit
Frauendreißiger
Fronleichnam
Gründonnerstag
Heiligabend Adam und Eva
Heilige Familie, S.n. Weihn.
Halloween
Himmelfahrt Jesu
Herz-Jesu Fest
Hochzeit zu Kana
Hundstage
Jakobus der Ältere
Johannes Apostel 27.12.
Johannes d. Täufer 24.6.
Josef, 19. März
Karfreitag
Karneval und Fastnacht
Kartage, Karwoche
Kirchweihfest
Kirmes

Kreuzerhöhung 14. Sept.

Kreuzweg
Krippe
Krippenspiele
Lichtmess
Lourdes, Gedenktag von
1. Mai und der Monat Mai
Marienmonat
Maria Geburt
Mariä Himmelfahrt
Maria Königin
Maria Namen
Mariä Opferung
Maria Schnee
Martinstag
Martinsgans
Martinsminne
Michael, Gabriel, Raphael
Narr - Karneval
Neujahr
Nikolaus 6. Dezember
O-Antiphonen im Advent
Oktober
Osterei
Ostertermin
Ostern-ewiges Leben
Ostern-Wortbedeutung
Osterwasser
Osterhase
Osterkerze
Ostermontag
Osterritt
Palmsonntag
Peter und Paul
Pfingsten
Pfingstochse
Pfingstritt
Quatember im Advent
Reformationstag
Rorate-Messen
Rosenkranzfest
Rosenmontag
Schutzengelfest
Siebenschläfer 27. Juni
Silvester, 31.12.
Skapulierfest
Sonntage nach Trinitatis
Stephanstag 26.12.
Taube und Feuerzungen
Taufe Jesu
Thanksgiving
Toten- oder Ewigkeitssonntag
Unbefleckte Empfängnis 8. 12.
Unschuldige Kinder
Valentinstag 14. Februar
Vatertag
Verklärung Jesu 6. August
Verkündigung d. Herrn 25.3.
Weiberfastnacht
Weißer Sonntag
Weihnachten
Weihnachtsbaum
Weihnachtsmann
Weltfriedenstag
Weltgebetstag der Frauen
Wintersonnenwende

 

 

 

 

Kreuzerhöhung 14. Sept.

Auffindung des Kreuzes durch die Kaiserin Helena

Warum wird gerade am 14. September das Kreuz Jesu verehrt? Weil am Vortag des Jahres 335 die Grabeskirche in Jerusalem eingeweiht worden war und den Menschen das wiedergefundene Kreuz gezeigt wurde. "Erhöhung" besagt, daß das Kreuz als Siegeszeichen gesehen wurde, weil am Kreuz Jesus den Tod überwunden hat. Das Kreuz gab den Kreuzzügen den Namen und der in Jerusalem verbliebene Rest ging in einer Schlacht am 4. Juli 1187 verloren. Wallfahrer nahmen Kreuzpartikel in das ganze Abendland mit, so daß Luther spotten konnte, es gäbe "vom Heiligen Kreuz so viele Stücke, daß man ein Haus daraus bauen könnte." Der Eindruck täuschte, denn nachdem alle Partikel registriert wurden, stellte ich heraus, daß sie nur etwa 10% des ursprünglichen Kreuzes ausmachen. Es ist sogar wahrscheinlich, daß die Kaiserin Helena, die die Ausgrabung in Auftrag gab, das richtige Kreuz gefunden hat. Die Römer hatten, um den christlichen Kult zu unterbinden, einen Tempel über die Kreuzigungsstätte gebaut. Es wurde sogar die Inschrift, die Pilatus am Kreuz anbringen ließt, gefunden: "Jesus von Nazareth, König der Juden". Sie wird in Rom in der Kirche "Santa Croce in Gerusalemme" aufbewahrt.

Bücher zum Kirchenjahr

 

© www.kath.de